Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
 



Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist. Weltenbumler

  Startseite
  Über...
  Aufgeschnappt!
  Lyrisches Ich
  Must Have
  *Das Jahr 2005*
  Ein halbes Jahr 2010
  Scherbenwelt
  Gästebuch

 
Links
   Wilhelm Bracke Gesamtschule
   Be With You
   Hardplace
   Sonnes Page
   Kathy`s Page
   Merles Page

http://myblog.de/bibbipage

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ein Leben nach 4 Jahren, 2 Monaten und 16 Tagen

20.03.2010

Heute sagtest du mir, dass du dir eine gemeinsame Zukunft nicht mehr vorstellen kannst. Du könntest nicht mehr genau sagen warum du mich liebst. Es habe so einfach keinen Sinn mehr für dich. Ich hatte das Gefühl, dass eine welt für mich zusammen bricht. es kam verdammt unerwartet, ich hatte doch keine Anzeichen. Donnerstag war ich noch bei dir, meine letzte nacht an deiner Seite. Ist dir das klar? ich werde wohl nie wieder neben dir liegen, deimem schnarchen lauschen, dienem knirschen und klappern mit den Zähnen zuhöre. Ich werde nie wieder deine wärme an meinem Körper spüren. Es tut so vrdammt weh. und immer dieses warum. Ich sagte dir warum ich dich liebe. es ist deine art, du wart immer da hast mich verstanden oder es zumindest versucht. Ich hatte dir letztens aus meiner Vergangenheit erzählt. Du warst die Person die mir am meisten Lebnsmut gegeben hat, durch dich bin ich größtenteils das geworden was ich heute bin. Eine starke junge Frau. Aber du sagtest nur dsas das auch auf jeden anderen Typen im Leben pasen könnte. Es tat weh. Du hast mich zu Sonne gafahren. Ich war fix und fertig, mein Kreislauf down. ist dir klar das ich am ganzen körper gezittert habe, dass ich kurz vorm zusammenbrechen war. beim austteigen bin ich nur schnell weg. ich konnte dir nicht mehr ins angesicht schauen. Sonne hat mich getröstet und aufgebaut. auch sie konnte es nicht fassen. sie hat mir mut gemacht. "Wir finden schon wen anderen tolles versprochen" sagte sie ungefähr. meine gedanken kreisten nur um dich.aber ich will doch nur dich dachte ich. Bei Sonne habe ich steffi angerufen. ihr alles grob erzählt. bald bin ich dann anch hause. Habs meiner Ma gesagt. Sie war grad im Keller, wischen. Sie hat mich erstmal geknuddelt. Doch da kam steffu mit Inga schon. Beide haben mich mit zum Pferd genommen. jetzt kenn ich steffis pferd. Das wollten wir schon lange mal machen. und meine gedanken kreisten nur um dich. Gegen vier war ich wieder zu Hause. Wollte schlafen, hab aber nur meine wand angestarrt. Vollkommene Leere in mir, stillle. und gedanken nur an dich. Abends wollte ich nochmal zu steffi aber das ging nicht. hab mit Sonne telefoniert. ERneuter Aufbau. Danke. auch mit steffi hab ich nochmal telefoniert. Sie sagte mir ihr habt miteinander gesprochen. seist voll fertig. wenigstens das. Bin gegen 21 Uhr völlig fertig eingeschlafen. ruhig und selig, kaum gedanken an dich. Nur das warum habe ich bis dahin noch nicht verstanden und es wird mir immer ein rätsel sein.

 21.03.2010

Bin heute um vier Uhr morgens wach geworden. konnte nicht mehr schlafen. ansonsten war die nacht erstaunlich ruhig, kaum gedanken an dich. konnte nicht mehr schlafen. hab an unser Lied gedacht. "I dig my toes into the sand..." es tut s weh. Habe über das warum nachgedacht. Ja dir stand vieles bis zur nase. schule Eltern irgendwo auch ich. du hast deine prioritäten gesetzt. du hast dich gegen mich entschieden um dein leben in den griff zu bekommen. jetzt bist du allein. Wolltest du das? ok. und es tut so weh und geht nicht. hab dann mein buch zu ende gelesen. jetzt ists durh das weihnachtsgeschenk deiner eltern. übrigens hab gestern als ich nach hause kam alle sachen von dir und migt dir weggeräumt. men bettkasten ist jetzt übervol. keine spuren mehr von dir. und es tut so sehr weh. bin gegen sechs nochmal eingeschlafen für zwei stunden. hab gefrühstückt und warte seitdem auf den anruf von steffi. im TV kommt auch gar nichts und was anderes krieg ich nicht hin. die frage nach dem warum quält und lähmt mich.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung